Die Vedeyar von Sadarey

Diesmal bin ich zugegebenermaßen etwas zu spät dran. Am 2. November feierte die Arbeit an »ARUNA« ihr dreijähriges Jubiläum und ich habe die Woche damit verbracht, den zweiten Band zu beenden, der diesen Monat noch erscheinen soll.
Passend dazu habe ich mir überlegt, euch heute eine Besonderheit der Welt Sadarey vorzustellen, die euch zum ersten Mal in »ARUNA« begegnet: Die Vedeyar.

 

Was sind die Vedeyar?

Wie die Aldhar, Velheyn, Tarlheyn und Mischblüter sind die Vedeyar Wesen, die man nur in Sadarey antreffen kann. Ähnlich wie die Schicksalsboten bilden sie jedoch kein ganzes Volk, sondern nur einige Personen. Die Vedeyar sind meist Aldhar oder Velheyn, die ihr Leben dafür genutzt haben, jemand anderen zu beschützen. Wenn sie bei der Erfüllung dieses Diensts sterben, bietet Eloindha ihnen ein Leben als Vedeyar an.

 

Die Aufgabe der Vedeyar

Ihre Aufgabe ist fortan, Personen zu beschützen, die für den Verlauf des Schicksals wichtig sind und vom Schatten Gorrad und seinen Untertanen bedroht werden. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, sind sie unsterblich und besitzen neben großen körperlichen Kräften auch über Magie. Außerdem können sie auf gemeinsame Erfahrungen zurückgreifen, sodass sie über einen reichen Wissensschatz verfügen.
Im Ausgleich zu diesen Vorteilen besitzen die einzelnen Vedeyar keine Erinnerung an ihr voriges Leben und können nicht fühlen.

 

Die Vedeyar in »ARUNA«

In »ARUNA« zeigt sich eine der Ausnahmen: Der Vedeyar Rhain, der sich im Laufe des ersten Bands an sein altes Leben erinnert. An seiner Entwicklung kann man die Unterschiede zwischen den Vedeyar und den Velheyn — aus deren Volk die meisten Vedeyar stammen — sehr deutlich sehen:
Die Vedeyar, die sich ihre Erfahrungen teilen, sehen sich nicht als Individuen. So kommt es, dass Rhain zu Beginn der Reise mit Aruna immer von sich in der Mehrzahl spricht. Sobald er seine Erinnerung zurückerlangt und damit den Velheyn wieder ähnlicher wird, kann er von sich auch als ›Ich‹ sprechen. Gleichzeitig lassen seine magischen Kräfte — die die Velheyn nicht besitzen — immer weiter nach.

 

Auch wenn »ARUNA« durch Rhains Veränderung oft mehr von den Velheyn als von den Vedeyar zeigt, kann man im ersten Band bereits einiges von den Wächtern erfahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s